You are here:   Home Projekt V-3DAS Mission

Mission

 

 Das Projekt V-3DAS (Virtual 3D-Stage for Experential Learing) ist ein von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programmes für Lebenslanges Lernen/KA3 genehmigtes und gefördertes Projekt.
Das Projekt beschäftigt sich mit den Herausforderungen des agrarwirtschaftlichen Sektors, insbesondere damit, den Unternehmersinn und die landwirtschaftliche Neuorientierung in Hinblick auf die betriebliche Übernahme durch eine neuer Generation und die Gründung von neuen Unternehmen zu fördern.

V-3DAS versucht, den Sektor in Bezug auf die berufliche Weiterbildung von Landwirten und Landwirtinnen  innovativ zu erneuern. Dabei werden das Wissen und die Kompetenzen von potentiellen Agro-Unternehmern und Unternehmerinnen erweitert und technische Innovationen gefördert, sodass die im Agrarbereich beschäftigten Personen angeregt werden, unternehmerisch tätig zu werden.

Ausgehend von Politik und Markt sowie von der GAP Reform führt dies dazu, dass die Landwirte motiviert werden sollen, ihre gewohnte Betriebsführung zu verändern und landwirtschaftliche Aktivitäten nun marktorientierter durchzuführen.


    V-3DAS versucht nun, den Landwirten und Landwirtinnen der neuen Generation ein technologisches Trainingstool zu bieten, das ihnen die Wichtigkeit, ein Unternehmer/eine Unternehmerin“ zu sein, näher bringt. Im Weiteren soll es ihnen auch dabei helfen, sich die charakteristische Denkweise eines Unternehmers/einer Unternehmerin anzueignen, in einer marktorientierten Dimension zu interagieren und ihre landwirtschaftlichen Betriebe betriebswirtschaftlich zu führen: nicht als Betrieb, der nur zur Selbsterhaltung produziert und nur mit Hilfe von Zuschüssen der Europäischen Kommission besteht, sondern mit der Möglichkeit alternativer Einnahmequellen (Z. B. Multifunktionalität)
Die angebotene berufliche Weiterbildung bringt die jungen Landwirte und Landwirtinnen nicht nur auf neuesten Stand, sondern stellt auch eine gute Möglichkeit dar, sie in ihrem Wachstumsprozess zu begleiten, ihr berufliches Wissen zu verbessern und ihnen neue innovative Perspektiven zu eröffnen. Dies soll insbesondere in Hinblick auf ihren landwirtschaftlichen Betrieb der Fall sein, der als komplexes den gesamten Produktionszyklus umfassendes System zu sehen ist und in einer globalen Dimension zu verstehen ist.

 

Das Projekt möchte einen Beitrag zur Ausbildung von Landwirten und Landwirtinnen leisten, die nicht nur die gelernten Produktionstechniken und die Qualitätsstandards für Prozess und Produkt anwenden können, sondern auch die strategisch richtigen Entscheidungen bezüglich des Unternehmens treffen. Im Weiteren lernen die Landwirte und Landwirtinnen in einem freien und komplexen Markt zu bestehen, im internationalen Kontext zu agieren, und Methoden der Kostenreduzierung anzuwenden und ihre Ressourcen gemäß der GAP Bestimmungen zu optimieren.